Mehr Usability und neue Features für IKARUS mobile.security

 

Wien (pts024/17.04.2013/17:00) – IKARUS stellt heute ein umfassendes Update für die Sicherheits-App IKARUS mobile.security online. In der neuen Version wurden wieder einige neue Features eingebaut und Usability-Verbesserungen umgesetzt.

Der Menüaufbau und das Design der App wurden optimiert und man findet die einzelnen Punkte jetzt in einer übersichtlicheren Struktur. IKARUS mobile.security wurde auch für Tablets optimiert. Beim Drehen des Gerätes ins Querformat erhält man jetzt eine übersichtliche Ansicht mit zwei Spalten.

Einfaches Einstellen und Konfigurieren

Angenehmer wird für den User in der neuen Version auch der Setupvorgang . Beim ersten Start kann der User entscheiden, welche Version er benutzen möchte: Vollversion, 30-Tage-Demoversion oder die Gratis-Version. Diese Entscheidung kann der User später auch wieder ändern.

Um IKARUS mobile.security zu kaufen, gibt es drei Möglichkeiten:

– Kauf über Google Play

– Kauf eines Aktivierungscodes direkt bei IKARUS

– Kauf eines Aktivierungscodes bei einem IKARUS-Partner

In der neuen Version kann man auch QR-Aktivierungscodes einlesen. Je nachdem, welche Version gewählt wird, startet anschließend ein angepasstes Setup, in dem verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten getroffen werden können.

Wenn die vom User gemachten Einstellungen zu einem potentiellen Sicherheitsrisiko führen würden, wird der Benutzer in der neuen Version sofort auf der Übersichtsseite mit einem Hinweis auf die optimale Konfiguration gewarnt. Das Ändern von Einstellungen ist ab jetzt noch einfacher; es gibt für jede Einstellungsmöglichkeit eine Soforthilfe , die dem Benutzer erklärt, welche Möglichkeiten er mit diesem Einstellungspunkt hat.

Mehr Schutz, mehr Sicherheit

Unter dem Punkt Diebstahlschutz wurde zu den bisherigen Funktionen ein ein- und ausschaltbarer SIM-Karten-Schutz eingebaut. Wenn das mobile Endgerät gestohlen wird und der Dieb die SIM-Karte tauschen möchte, wird es sogleich gesperrt und kann nur noch durch Eingabe des bei der Installation vergebenen Diebstahlschutz-Passwort entsperrt werden.

Bisher scannte IKARUS mobile.security automatisch Daten auf der SD-Karte und Apps. Diese beiden Funktionen können jetzt separat ein- und ausgeschaltet werden, und es gibt zusätzlich einen URL-Filter , der Sie vor Angriffen beim Surfen im Internet schützt. Wenn Sie eine infizierte Website öffnen, werden Sie mittels einer Blockpage darauf hingewiesen, dass diese Seite von IKARUS als gefährlich eingestuft wird. Sie haben aber auch die Möglichkeit, die Blockpage zu überspringen und die Seite trotzdem zu besuchen, wenn Sie sich des Risikos bewusst sind.

Noch mehr Neuerungen…

– Eine weitere neue Einstellungsmöglichkeit ist die “Update nur bei WLAN” -Funktion. Da nicht jeder eine Internet Flatrate besitzt, kann man das Updaten über Mobilfunknetz ausschalten, damit der Benutzer nicht mit unnötigen Kosten überrascht wird.

– Für die SMS-Blacklist können zu blockierende Nummern jetzt auch aus den letzten zehn empfangenen Nachrichten ausgewählt werden.

– Der USSD-Schutz wurde weiter optimiert.

Unsere aktuelle App ist auch schon von OPSWAT zertifiziert worden. Die aktuellen Zertifizierungen finden Sie auf unserer Produktseite IKARUS mobile.security: http://www.ikarus.at/produkte/endpoint-protection/ikarus-mobilesecurity .

(Ende)

Aussender: IKARUS Security Software GmbH

Ansprechpartner: Christiane Steiner

Tel.: +43 1 589 95-114

E-Mail: steiner.c@ikarus.at

Website: www.IKARUS.at

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20130417024 ]

About Lukas Mühle

EDV Techniker und Web Designer aus Leidenschaft. Bin seit mehr als 10 Jahren in der IT Branche tätig.

Kommentar verfassen