Riverbed: Einheitliche Application Performance Management-Suite

Neue Version von OPNET AppInternals Xpert

Wien (pts012/09.04.2013/10:30) – Riverbed Technology, das Application Performance-Unternehmen, hat mit OPNET AppInternals Xpert® 8.5 eine einheitliche Suite für Application Performance Management (APM) entwickelt, die einen vollständigen Einblick in die Performance komplexer Multi-Tier-Anwendungen vom Browser bis zur Backend-Datenbank bietet. Die Überwachung der Anwendererfahrung (End-User Experience), Transaktionsverfolgung (Transaction Tracing) auf Code-Ebene und Überwachung der Kennzahlen zur Anwendungs- und System-Performance stellen Support-Mitarbeitern und Entwicklern die erforderlichen Informationen zur Verfügung, um Probleme bei der Anwendungs-Performance schneller identifizieren und beheben zu können.

Die Business-Performance hängt heute zunehmend von der Anwendungs-Performance ab, wie zum Beispiel bei CRM-Systemen, bei der Entwicklung neuer Produkte, der Automatisierung von Geschäftsprozessen oder auch der Durchführung geschäftskritischer Aufgaben. Mit steigender Bedeutung werden solche Anwendungen allerdings auch immer komplexer. Performance-Management-Lösungen von Riverbed adressieren diese Komplexität, um die Anwendungs-Performance zu gewährleisten, die Anwender und Unternehmen benötigen.

Was ist neu: Funktionen von OPNET AppInternals Xpert 8.5

Mit den neuen Funktionen in OPNET AppInternals Xpert 8.5 verfügen Support-Teams und Entwickler über Informationen, um Performance-Probleme in komplexen Multi-Tier-Anwendungen schnell zu identifizieren und zu beheben. Anwendungen können sogar bereits vor der Bereitstellung analysiert und Engpässe identifiziert werden, die die produktive Performance beeinflussen könnten. Darüber hinaus integriert sich OPNET AppInternals Xpert 8.5 in weitere Riverbed-Lösungen, wie dem Riverbed Stingray® Traffic Manager.

Unterstützung für integrierte Entwicklungsumgebung

OPNET AppInternals Xpert kann mit beliebten integrierten Entwicklungsumgebungen (IDE), wie Microsoft Visual Studio und Eclipse genutzt werden. So können Anwendungen bis auf die Code-Ebene untersucht werden. Damit wird nicht nur die Fehlerbehebung vereinheitlicht, sondern auch die Zusammenarbeit zwischen Operations- und Entwickler-Teams verbessert. Beispielsweise kann das Operations-Team über die Transaktionsverfolgung bis zum betroffenen Code gelangen, um die Fehler verursachenden Komponenten für Entwickler zu markieren. Diese können wiederum fehlerfreie Updates programmieren, wenn sie wissen, wo und von wem der Code in der Produktionsumgebung benutzt wird.

Integrierte Überwachung der End-User Experience

Die Überwachung der End-User Experience ist in OPNET AppInternals Xpert 8.5 eng mit der Transaktionsverfolgung und den Anwendungsdaten verbunden. So wird es möglich, die Transaktion, die für ein schlechtes Antwortzeitverhalten verantwortlich ist, exakt zu lokalisieren und Fehler aus der Perspektive des Anwenders aufzudecken. Die Überwachung der Endanwendererfahrung bei Web- und Cloud-basierten Anwendungen erfolgt automatisch mittels JavaScript, über AppInternals-Agenten oder den Stingray Traffic Manager, einem Application Delivery Controller, mit dem benutzerdefinierte Funktionen erstellt und einzigartige Traffic Management Policies implementiert werden können.

Erweiterungen des Transaction Trace Warehouse (TTW)

Die Neuauflage erweitert auch das APM Big-Data-Konzept von OPNET AppInternals Xpert. Anwendungssupport und Entwickler erhalten damit Zugriff auf Rohdaten und Performance-Metriken zur schnellen und effizienten Analyse. OPNET AppInternals Xpert dokumentiert und indiziert alle Applications-Transaktionen über sein Transaction Trace Warehouse (TTW). Für jede erfasste Transaktion stehen somit die kritischen Daten zur Verfügung. Eine einfache, leistungsfähige Search-Engine, die jede einzelne Transaktion identifiziert, beschleunigt die Fehlersuche. Deren Automatisierung erfolgt über ein Tool, das die Ursache-Wirkungs-Beziehungen in Tausenden Transaktionen und Leistungsdaten aus mehreren Anwendungsebenen aufdeckt. Als Frühwarnsystem fungieren patentierte Analyse-Funktionen, die automatisch ungewöhnliche Muster für Tausende von Performance-Indikatoren identifizieren.

Verfügbarkeit

OPNET AppInternals Xpert 8.5 steht ab sofort über den OPNET-Fachhandel zur Verfügung.

Weitere Informationen

– Produktübersicht OPNET AppInternals Xpert: http://www.opnet.com/solutions/application_performance/appinternals-xpert.html

– XING: http://www.xing.com/companies/riverbedtechnology

– Blog: http://blog.riverbed.com/

– Twitter (@Riverbed_DACH): http://www.twitter.com/riverbed_DACH

– Riverbed Splash: http://splash.riverbed.com/welcome

Über Riverbed

Riverbed ist ein führender Anbieter von Application-Performance-Lösungen für global vernetzte Unternehmen. Mit Riverbed können sie ihre strategischen Initiativen in den Bereichen Virtualisierung, Konsolidierung, Cloud Computing und Disaster Recovery erfolgreich und intelligent umsetzen, ohne dabei Einbussen bei der IT-Performance hinnehmen zu müssen. Durch die Bereitstellung einer Plattform, die ihnen das Verständnis, die Optimierung und Konsolidierung ihrer IT-Umgebung ermöglicht, unterstützt Riverbed Unternehmen beim Aufbau einer schnellen, unterbrechungsfreien und dynamischen IT-Architektur, die an ihren geschäftlichen Erfordernissen ausgerichtet ist. Ausführliche Informationen zu Riverbed (NASDAQ: RVBD) sind unter http://www.riverbed.com/de zu finden.

Alle Rechte vorbehalten. Riverbed und alle hier genannten Riverbed-Produkte, -Servicenamen oder -Logos sind Warenzeichen von Riverbed Technology Inc. Alle anderen hier verwendeten Warenzeichen gehören dem jeweiligen Markeninhaber.

Pressekontakt Riverbed:

Grayling Austria GmbH

Fabian Lebersorger/Elisabeth Totschnig

Telefon: +43 1 524 43 00 31

E-Mail: riverbed.at@grayling.com

Forward Looking Statements

This press release contains forward-looking statements within the meaning of the safe harbor provisions of the United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements include, but are not limited to: (i) statements about the benefits of the acquisition; (ii) future financial and operating results of the combined company; (iii) the combined company’s plans, objectives, expectations and intentions with respect to future operations, products and services; (iv) the competitive position and opportunities of the combined company; and (v) the impact of the acquisition on the market for the combined company’s products. In addition, words such as “anticipate,” “believes,” “budget,” “could,” “estimate,” “expect,” “forecast,” “intend,” “may,” “plan,” “potential,” “predicts,” “project,” “should,” “will” and similar expressions are intended to identify such forward-looking statements. Such forward-looking statements are based upon the current beliefs and expectations of Riverbed’s management and are inherently subject to significant business, economic and competitive uncertainties and contingencies, many of which are difficult to predict and generally beyond the control of Riverbed. The risks and uncertainties that could cause our results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements include, but are not limited to: (a) risks related to the integration of OPNET into Riverbed and the anticipated future benefits resulting from the acquisition of OPNET; (b) Riverbed’s or the combined company’s ability to react to trends and challenges in our business and the markets in which we operate; (c) Riverbed’s or the combined company’s ability to anticipate market needs or develop new or enhanced products to meet those needs; (d) the adoption rate of Riverbed’s or the combined company’s products; (e) Riverbed’s or the combined company’s ability to establish and maintain successful relationships with our distribution partners; (f) our ability to compete in our industry; (g) fluctuations in demand, sales cycles and prices for Riverbed’s or the combined company’s products and services; (h) shortages or price fluctuations in Riverbed’s or the combined company’s supply chain; (i) Riverbed’s or the combined company’s ability to protect intellectual property rights; (j) general political, economic and market conditions and events; (k) difficulties encountered in integrating Riverbed’s and OPNET’s businesses and technologies; (l) the expense and impact of legal proceedings; and (m) other risks and uncertainties described more fully in Riverbed’s and OPNET’s documents filed with or furnished to the Securities and Exchange Commission. All forward-looking statements in this press release are based on information available as of the date hereof, and Riverbed assumes no obligation to update these forward-looking statements. Riverbed reserves the right to modify future business or product plans at any time.

(Ende)

Aussender: Riverbed Technology

Ansprechpartner: Angela Heindl-Schober

Tel.: +43 1 524 43 00 35

E-Mail: Angela.Heindlschober@riverbed.com

Website: www.riverbed.at

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20130409012 ]

About Lukas Mühle

EDV Techniker und Web Designer aus Leidenschaft. Bin seit mehr als 10 Jahren in der IT Branche tätig.

Kommentar verfassen