admin-center-standard-artikel-bild

Testbericht Acer Aspire X3900

Hallo liebe Lesefreunde,

die Schleife der unerwarteten Ereignisse nimmt kein Ende, denn am 27.06.2011 um 23:15h hat mein PC kein Lebenszeichen von sich gegeben, auch das hinzuziehen eines Spezialisten führte nicht zum gewünschten Erfolg. Nun besitze ich seit einem knappen Monat ein nagelneues Gerät und möchte Euch meine Erfahrungen dazu mitteilen, hier handelt es sich um den ACER Aspire X3900 mit i3-530 Prozessor. Wie gewohnt ein paar Worte zum Hersteller!

Unternehmen:

ACER wurde im Jahre 1976 gegründet und versucht seit dem die Lücke zwischen Mensch und der modernen Technologie zu schließen. Die Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit, sowie der Umgang mit weltschonenden Materialien (weites gehen) hat ACER stets als Ziel verfolgt. Als zweitgrößter Anbieter auf dem weltweiten PC-und Mobilefunk-Markt, sowie die erfolgreichen Zusammenschlüsse mit Gateway Inc. und Packard Bell stärken die weltweite Marktposition und gewährleisten ein weiteres Wachstum des Unternehmens.
Über 30 Jahre Erfolg in der sich rasch weiterentwickelnden IT-Branche zeigen, dass ACER den richtigen Kurs gewählt hat und mit derzeit 8.000 Mitarbeiter weltweit und einen Umsatzvolumen im Jahre 2010 von 19,9 Mrd. US$ ist. Weitere Informationen zu ACER findet Ihr unter www.acer.de

Beschaffung / Preis

Da es an meinem alten PC nicht mehr zu retten gab, habe ich meinen Elektronikfachmarkt „Expert Bening“ kontaktiert und mich nach einem neuen Gerät, dass meine Ansprüchen genüge tut erkundigt. Ohne Wenn und Aber hat der nette Verkäufer mir sofort zu verstehen gegeben, dass ich unbedingt ein robustes und leistungsstarkes Gerät für meine Berichte bei admin-center benötige ***Grins***. Somit musste es ein ACER sein und da der X3900 optimal für meine Bedürfnisse ausgelegt ist, nahm ich den Karton unter den Arm und die noch nettere Kassiererin verlangte 499,-€ dafür. Ehrlich gesagt habe ich 598,-€ bezahlt, da mir eine Garantieverlängerung auf 5 Jahre sehr wichtig erschien, aber dazu später mehr.

Verpackung / Lieferumfang

Ein stabiler Pappkarton beinhaltet neben viel Styropor und Plastikfolien, die wieder gut getrennt entsorgt werden sollten:
– Tower mit einer aus der Norm abweichende Größe von Breite x Höhe x Tiefe

Bilder von Acer Aspire X3900

Acer Aspire X3900
. . 10,0 x 27,5 x 44,0 Zentimeter.
– Tastatur (leider schnurgebunden)
– Mouse (leider schnurgebunden)
– Garantiebescheinigung für die ersten 2 Jahre
– Merkblatt über die Registrierung bei Microsoft
– Adapter für analogen VGA Anschluss

Aussehen des Towers

Der Tower ist ganz in Schwarz gehalten, wobei sich die Front in Klavierlackoptik präsentiert. Eine kleine Wartungsklappe auf der Frontseite verbirgt diverse Anschlussmöglichkeiten wo ich später noch einmal drauf eingehe. Nach dem Anschließen aller notwendigen Kabellagen und Aggregate betätigen wir die POWER Taste, die sich an der schrägen Kante der Front befindet. GEWALTIG, es fängt die POWER Taste in einem schönen Blauton an zu leuchten und erstreckt sich nicht nur 7cm an der Oberkante, sondern auch noch 12,5cm an der rechten Senkrechten Seite entlang. (eine Lichtorgel ist Schei… dagegen *** Lach***) Die Lüftungsschlitze sind wie gewohnt an der Rückseite, wobei dieses Gerät durch den recht kleinen TOWER eine weitere Lüftungszufuhr an der Oberseite des Rechners aufweist.
ACHTUNG: Also nur nichts auf den Rechner legen, um frühzeitig die Garantie in Anspruch nehmen zu müssen.

Die Bedienung

Geschwindigkeit

Im Vergleich zu meinem alten PC wirkt der Acer Aspire X3900 sehr klein, ist aber durch die ausgefeilte Technik zu weitaus mehr in der Lage. Erst Anfang Januar 2010 wurde der Intel-Prozessor Core i3 530 in die ersten Computer eingesetzt. Mit zwei Rechenkernen (Dual) macht er nicht nur beim Schreiben von Berichten und anderen Dokumenten richtig Gas, sondern auch Musik-, Video- und Bildbearbeitung können ohne Ruckeln und Aussetzern durchgeführt werden.

Anschlüsse hinter der Wartungsklappe

Da die Festplatte von 1 Terrabyte in zwei gleichgroße Partitionen aufgeteilt wurde (458GB / 458GB) wird ein schnelles Zugreifen auf die erforderlichen Daten optimiert. Schneller Zugreifen auf Wechselmedien, wie zum Beispiel einen USB Stick mit wichtigen Daten, wird durch die auf der Frontseite befindlichen 5 Anschlüsse leicht gemacht. Hier ist kein Verschieben des Gerätes mehr notwendig, auch das Abklemmen von USB Geräten bleibt aus, da sich weitere 4 USB Anschlüsse auf der Rückseite befinden. Wir haben somit noch weitere komfortable Anschlüsse hinter der Wartungsklappe, wie einen Kopfhöreranschluss, Mikrophone-Anschluss, einen SD Kartenleser und einen DIVX-Anschluss für eure Digitalkamera oder auch Videocamcorder.

Spaß beim Spielen

Wobei ich nur gelegentlich einmal ein Spielchen wage, habe ich mir das Spiel „A New Beginning“ zugelegt, um die Leistung der Grafikkarte einschätzen zu können. Wie den Fachleuten unter euch bekannt ist der Intel-Prozessor i3 mit einem integrierten Grafikchip versehen, jedoch hat ACER im Aspire eine ATI Radeon HD 5570 mit 4091MB eingesetzt. Gut so, denn sie sorgte beim Spielen für saubere Bilder und ein einwandfreies Tempo bei nachladen von neuen Filmsequenzen. Dazu trägt sicherlich auch das Direct X 10 mit einer Berechnung von 47 Bildern pro Sekunde bei. Somit lassen sich auch aufwendige grafische Spiele in hoher Auflösung und mit vielen grafischen Details ohne Probleme wiedergeben. Die Grafikkarte hat zwei digitale Monitorausgänge, einen HDMI-Ausgang und einen DVI-Ausgang, da nicht jeder über einen Monitor der neueren Herstellungsweise verfügt ist im Lieferumfang der Adapter für den einfachen analogen Monitoranschluss beigelegt. Der Adapter für den analogen Anschluss verschlechtert die Bildqualität überhaupt nicht, da ich den Rechner ebenfalls einmal über meinen Toshiba TV habe laufen lassen.

Laufruhe

Beim ersten Start habe ich nur an der blauen Liste gesehen, dass das Gerät eingeschaltet ist. Beim Starten von Windows hört man ganz leise ein surren des großen Lüfters der Grafikkarte, ansonsten ist nicht zu hören. Im Spiele- und Videomodus arbeitet der Lüfter schon häufiger ist aber durch eine Sprach- und Tonwiedergabe überhaupt nicht mehr hörbar.

DVD Laufwerk

Das DVD Laufwerk befindet sich hinter der Frontseite und ist durch eine Blende in Klavierlackoptik abgedeckt. Zwischen Wartungsklappe für die Anschlüsse und DVD Laufwerk befindet sich die Auswurftaste, hier wird das hochliegende DVD Laufwerk für das Einlegen einer CD/DVD geöffnet oder geschlossen. Bei dem Laufwerk handelt es sich um ein Brenner der Marke Phillips, der folgende Fähigkeiten besitzt:
Lesen: 48-fach CD-ROM, 16-fach DVD-ROM
Schreiben: 48-fach CD-R, 32-fach CD-RW, 16-fach DVD-R, 6-fach DVD-RW, 16-fach DVD+R, 8-fach DVD+RW

Sound

Der Klang wird über den Soundprozessor Realtek ALC 888 erzeugt und kann mit einer Heimkinoanlage (die ich nicht besitze) betrieben werden. Der Klang bei meinen Subwoofer und den kleinen Boxen ist außerordentlich gut und reicht für meine Belange, auch für klassische Musik völlig aus.

Zubehör

Über die Tastatur von Acer (SK-9620) und die Maus ebenfalls von Acer (M-SBR-ACR2) möchte ich nicht unnötig berichten, denn sie funktionieren sind aber einfach nur einfach!

Technische Daten

Prozessor: Intel Core i3 530 (2,93 Gigahertz)
Arbeitsspeicher: DDR3-1333 CL 9, 8192 Megabyte
Festplatte: Western Digital WD10EADS (1 TByte)
DVD – Brenner von Phillips: Lite-On DA16AASH kann Lesen: 48-fach CD-ROM, 16-fach DVD-ROM und Schreiben: 48-fach CD-R, 32-fach CD-RW, 16-fach DVD-R, 6-fach DVD-RW, 16-fach DVD+R, 8-fach DVD+RW)
Grafikkarte: ATI Radeon HD 5570 (4091 Megabyte)
Soundprozessor Realtek ALC 888
WLAN-Karte nicht vorhanden
Tastatur Acer SK-9620
Maus (Typ) Acer M-SBR-ACR2
Netzteil (Leistung) Lite On PE-S221 (220 Watt)
Gehäusefarbe: Schwarz
Abmessungen: Breite x Höhe x Tiefe 10,0 x 27,5 x 44,0 Zentimeter
Mitgelieferte Programme:
Windows 7 Home Premium (64 Bit),
Microsoft Works 9.0 (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbank, Adress- und Terminverwaltung), und recht viele nicht erwähnenswerter Programme

Garantieverlängerung

Um für die nächsten 5 Jahre geschützt zu sein vor irgendwelchen bösen Überraschungen, habe ich das Rundum-Sorglos-Paket abgeschlossen. Hier ein Auszug aus dem Vertrag der Versicherung für 99,-€:
Acer Advantage ist ein Garantieerweiterungsprogramm, das zusammen mit Acer Produkten wie Notebooks, PCs, LCD Monitoren, Projektoren und PDA/GPS Geräten erworben werden kann. Es garantiert Ihnen einen PRIORISIERTEN REPARATUR SERVICE.
Das Programm bietet Garantieerweiterungen in verschiedenen Ausführungen (abhängig von dem gewähltem Produkt und der gewählten Erweiterung) wie zum Beispiel:
• Service im Acer Reparatur Center oder beim Kunden Vor-Ort
• Abdeckung von 2Jahren Carry-In bis hin zu 5 Jahren Vor-Ort-Service
• Schneller Austausch, um die maximale Verfügbarkeit des erworbenen Produktes garantieren zu können
• Kostenfreie Reparatur von Unfallschäden
Weiterhin wird Ihnen telefonischer Support für die gesamte Dauer der Erweiterung garantiert und die Möglichkeit, einen zusätzlichen Notebook Akku mit einem 30%igen Rabatt zu erwerben (Gilt ausschließlich für Notebooks – keine Netbooks).
Das Ziel des Acer Advantage Programms ist es, Acer Kunden zu garantieren, sich immer auf einen dedizierten und zeitnahen Service in jedem Land der europäischen Wirtschaftsgemeinschaft verlassen können, um das Produkt, welches sie erworben haben bestmöglich nutzen zu können.

Fazit

Somit habe ich ein leistungsstarkes Gerät mit optimaler Absicherung für 5 Jahre bekommen, dass meinen Ansprüchen genüge tut. Ein kleines Spielchen in Ehren kann niemand verwehren, es sei denn die technischen Fähigkeiten der Spielemacher überholen mich. Auch der Preis von 499,-€ zzgl. 99,-€ Garantieverlängerung kann sich sehen lassen. Meine Kaufempfehlung für einen ACER PC spreche ich hiermit aus und vergebe heute 5 von 5 Sternen, sollte zwischenzeitlich ein negativer Schatten entstehen werde ich diesen Bericht updaten und euch darüber informieren.

Bilder in der Übersicht

1. Bild = ACER Computer in der Front, eingeschaltet mit blauem Licht und geöffneter Wartungsklappe
2. Bild = ACER Computer in der Front, mit geöffneten DVD Laufwerk
3. Bild = Mouse und Tastatur vor dem Bildschirm, incl. Kassenbeleg

About Lukas Mühle

EDV Techniker und Web Designer aus Leidenschaft. Bin seit mehr als 10 Jahren in der IT Branche tätig.

Kommentar verfassen