admin-center-standard-artikel-bild

Testbericht Epson Stylos Photo R285

Liebe admin-center Leser,

da ich sehr viel – auch beruflich – am Computer unterwegs und beschäftigt bin brauche ich natürlich einen Drucker mit entsprechender Leistungsfähigkeit. Als es einmal anstand einen neuen anzuschaffen habe ich mich für den Stylus Photo R285 aus dem Hause Epson entschieden, was ich bisher keine Sekunde bereut habe. Ich hoffe ich kann euch diesen Drucker nun auch entsprechend vorstellen und euch zum Kauf animieren.

Was kostet er?
Der Drucker selbst war bei meiner Anschaffung vor einigen Jahren doch deutlich teurer als jetzt. Wer sich aktuell für den Epson Stylus Photo R285 entscheidet kann schon im Onlinehandel für einen Preis zwischen 50 und 100 Euro fündig werden, wenngleich hierbei dieser Weg deutlich günstiger als der reguläre Handel ist, da dort der Einstiegspreis meist um die 100 Euro Aufwärts beträgt. Doch bei den Kosten für einen Drucker gilt es nicht nur die reinen Anschaffungskosten einmal zu beachten und zu bedenken, sondern auch die Folgekosten mit Tinte etc. – Diese sind bei diesem Gerät wirklich vollkommen Ok, denn die einzelnen Farbpatronen sind zwischen 2 und 5 Euro (je nach Hersteller) zu finden und für die schwarze Kartusche sind auch nur zwischen 1 und 2 Euro fällig.

Handelt es sich um einzelne Farbpatronen?
Viele Drucker haben oftmals neben der schwarze Tinte auch nur eine einzige Kartusche für die Farbe. Gott sei Dank ist dies bei diesem Epson Drucker nicht der Fall, so dass man eben günstigst die Tinte nachkaufen kann. Die einzelnen 6 Farben sind dabei jeweils separat abgefüllt. Einschränkend sagen muss man jedoch, dass wenn eine der Farbpatronen leer ist, der Drucker auch den Schwarz Weiß Druck erst einmal blockiert bzw. blockieren möchte über die Druckersteuerung.

Was für eine Art Drucker ist es?
Drucker gibt es nicht nur wie Sand am Meer hinsichtlich der Hersteller und Modelle, sondern auch aufgrund ihrer Art. Der Epson Stylus Photo R285 ist dabei ein so genannter Farbtintenstrahl Fotodrucker, welcher durch eine sehr sensible Farbabstimmung und ein sehr überzeugendes Druckbild zu überzeugen versteht.

Wie ist der Anschluss bzw. die Installation des Druckers?
Wer Windows XP und Höher einsetzt hat mit diesem Punkt nun wahrlich keine Mühe. Einfach den Drucker mittels der USB Schnittstelle mit dem eigenen Rechner verbinden und nach der Meldung „Neue Hardware gefunden“ die Installation anstoßen. Binnen von nicht einmal einer Minute ist das Gerät vollkommen fertig installiert und kann verwendet werden. Man bekommt jedoch auch eine Software CD mitgeliefert, welche beispielsweise das Überarbeiten und Bearbeiten von Fotos hinsichtlich bekannter Phänomene wie Rote Augen und ähnlichem sehr gut und schnell möglich macht. Die Installation ist sehr schnell und kinderleicht, zumal der Drucker nicht nur mit normalen USB arbeitet, sondern auch mit USB 2 beispielsweise und man diese somit gar nicht Falsch anschließen kann.

Welche technischen Daten hat der Drucker zu bieten?
Der Drucker selbst ist schon ein großes Gerät, denn seine rund 5 Kilogramm an Gewicht verteilen sich dabei auf 45 Zentimeter in der Breite, rund 28 Zentimeter in der Tiefe und guten 19 Zentimeter in der Höhe, so dass man schon ein wenig Platz in seinem Regal oder aber auf dem betreffenden Schreibtisch besitzen sollte. Der Drucker selbst kann zudem bis zu 38 Seiten pro Minuten ausdrucken wenn er mit dem schnellen USB Anschluss angeschlossen wird, wenngleich sowohl bei farblichem als auch dem Schwarz-Weiß Ausdruck eine Maximale Auflösung von gigantischen 5760×1440 dpi möglich gemacht wird. Auch der Ausdruck auf CDs (durch mitgelieferte Schablone) oder aber der Druck von Visitenkarten und anderen Papierformaten als DinA4 stellt absolut kein Problem für den R285 aus dem Hause Epson dar.

Wie ist die Druckqualität?
Jetzt aber mal zum entscheidenden Punkt bei der Beurteilung eines Druckers, nämlich der Qualität des jeweiligen Ausdrucks. Diese ist wirklich sehr gut, denn sowohl Bilder als auch Texte werden sehr gut ausgedruckt, so dass auch eigene Urlaubsfotos damit auf Fotopapier gebracht werden. Ein Schmieren oder Kleksen mit Tinte ist uns bisher kein einziges Mal untergekommen und das obwohl wir den Drucker wirklich fast täglich im Gebrauch haben und diesen sehr intensiv nutzen. Was ebenfalls positiv zu erwähnen ist – der Ausdruck verschlechtert sich nicht bei nachlassender Tinte. Ist dies nämlich der Fall, also das beispielsweise eine Farbpatrone sich dem Ende neigt, wird die Farbzusammenstellung automatisch angepasst, so dass ein Laie sicherlich keinerlei Farbunterschied hierbei auf Fotos und ähnlichem erkennen kann.

Wir sind wirklich durchweg sehr zufrieden mit diesem Drucker, so dass wir nur die Bestnote hierfür vergeben können.

About Lukas Mühle

EDV Techniker und Web Designer aus Leidenschaft. Bin seit mehr als 10 Jahren in der IT Branche tätig.

Kommentar verfassen